Gemeinde Bondorf

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum
Gemeinde Bondorf
Hindenburgstraße 33
71149 Bondorf
Tel.: 07457 9393-0
Fax: 07457 8087 gemeinde@bondorf.de

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bücherei

Kontakt & Informationen


Bücherei  stöbern - finden - lesen
Hindenburgstraße 90
71149 Bondorf
Tel. 07457 6106
E-Mail schreiben


Online-Katalog

Ansprechpartnerin: 
Frau Bettina Walz, Tel.: 07457 731430

 

 Hinweis: am Rosenmontag, 27.02.2016 ist die Bücherei geschlossen.

 

Regel - Öffnungszeiten

Montag

09.00 Uhr - 11.00 Uhr

Donnerstag

16.00 Uhr - 19.00 Uhr

Freitag

16.00 Uhr - 19.00 Uhr

Samstag

10.00 Uhr - 12.00 Uhr

Bücherei Bondorf
Bücherei

 

Die ehrenamtlich geführte Gemeindebücherei ist zusammen mit dem Familienzentrum in den Räumen des ehemaligen Kindergartens bei der Zehntscheuer untergebracht. Eröffnet im Juli 2011, stehen inzwischen über 7.100 Medien – Bücher, CDs und Spiele - zur Verfügung, wobei der Schwerpunkt im Kinder- und Jugendbereich liegt. Vom schön illustrierten Bilderbuch bis zum spannenden Jugendroman, vom rasch zu lesenden "Büchlein" bis zur mehrere-dicke-wälzer umspannenden Buchserie finden Kinder und Jugendliche ein attraktives und für sie kostenfreies Angebot. Aber auch für Erwachsene ist eine ansprechende Auswahl vorhanden, über Krimis und Romane bis zum Sachbuch. Der Medienbestand wird regelmäßig erweitert, mit Neuerscheinungen, mit Ergänzungen zu bereits vorhandenen Serien, aber auch mit Anschaffungen aufgrund von Leserwünschen.

Hier geht es zu unserem Online-Katalog

Bücherei

Hier können Sie nach verschiedenen Kriterien suchen, Sie haben die Möglichkeit Ihre ausgeliehenen Medien zu verlängern, sich Medien vormerken zu lassen, eine Merkliste erstellen, ... Detaillierte Erklärungen erhalten Sie hier

 

Zwischen den Regalen und im Mehrzweckraum stehen verschiedene Sitzgelegenheiten zur Verfügung und damit die Möglichkeit zum gemütlichen Schmökern. Bei schönem Wetter ist auch der Garten mit den Spielgeräten geöffnet.

"Kinderecke"

Jeden dritten Freitag im Monat findet ab 16:00 Uhr eine Vorlesestunde für Kindergarten- und Grundschulkinder parallel zur Ausleihe in den Räumen der Bücherei statt.  

Gleichzeitig findet vom Familienzentrum das "Büchereicafé" statt.

Die Aufsichtspflicht liegt auch während der Vorlesestunde beim Erziehungsberechtigten.

Die Termine für die nächsten Vorlesestunden sind an folgenden Tagen:

10.02.2017

17.03.2017

28.04.2017

19.05.2017

Es freut sich das Bücherei-Team über zahlreiches Erscheinen.

"Kamishibai"

Wir sind Partner der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten und von der Stiftung Lesen federführend durchgeführten Leseförderungsaktion „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Alle Kinder, die 3 Jahre alt geworden sind, erhalten in der Bücherei ein kostenloses Lesestart-Set. Die Tasche enthält ein Bilderbuch mit Infoflyer, einen mehrsprachigen Elternratgeber mit wertvollen Tipps rund ums Vorlesen, sowie ein buntes Wimmelposter mit dem Lesestart-Känguru. 

Büchereiteam

Anmeldung - Benutzungsordnung und SEPA - Basislastschriftmandat

Autorenlesung Petra Durst-Benning 2016

Knapp 100 Zuhörer kamen am 13. März zur kurzweiligen Lesung der Bestsellerautorin Petra Durst-Benning. Die Autorin teilte den überwiegend weiblichen Zuhörerinnen bevor sie mit dem Lesen begann in launigen Worten mit, aus welchem Grund sie diesen Roman geschrieben hat, welche Ergebnisse ihre Recherchen gebracht hatten und warum sie die Lesung an einer Person des Buches, an der Werbefachfrau Greta entlangführt. Zwischendurch stellte sie z. B. auch mal die Frage, „Was ist regional?“, um dies dann auch gleich aus ihrer Sicht zu beantworten.
Passend dazu gab es in der Pause vom Gemüsehof Rapp zubereitete Häppchen mit selbstgemachtem Alblinsen-, Bärlauch-, Karotten- und Rote Beete Aufstrich. Wir bedanken uns für ganz herzlich diese leckere Spende beim Gemüsehof Rapp.

Autorenlesung 2015

Am Freitag, 09. Oktober fand in der Zehntscheuer die Lesung mit Sybille Knaus statt. Die Bestseller-Autorin hat vor knapp 40 Zuhörern aus Ihrem aktuellen Buch „Das Liebesgedächtnis“ gelesen. Sie hat den Zuhörern den Beginn des Buches und damit den Beginn der Liebesgeschichte zwischen Beate,  einer Endsechzigerin und einem drei Jahre älteren Mannes vorgelesen. Beide Protagonisten sind gesundheitlich anschlagen, Beate spürt die Anzeichen einer beginnenden Demenz …
Sybille Knauss hat in ihrem Roman das zarte Werben und Annähern trefflich beschrieben und liest in ruhigen Worten vor. Den Mittelteil des Buches und somit die Liebesgeschichte als solches enthält die Autorin den Zuhörern und liest, völlig unüblich, noch den Schluß des Buches, in welchem sich nach dem Tot von Beate eine neue Liebesgeschichte, nämlich die ihrer Enkelin anbahnt.

Lesung mit Arno Strobel und Werner Holzwarth 2014

Am 07. November  hat der Thrillerautor Arno Strobel in der Zehntscheuer nicht nur aus seinem noch aktuellen Buch „Das Rachespiel“ gelesen, sondern auch den rund 30 Zuhörern aus seinem Leben als Autor erzählt. Im lockeren Plauderton hat er von seinen Anfängen als Schriftsteller gesprochen. Vom Schulaufsatz, der in der Zeitung veröffentlicht wurde, über das Schreiben von Kurzgeschichten voll schwarzem Humor bis zur Veröffentlichung seines ersten Thrillers mit Anfang 40. Inzwischen hat der 52-jährige neun Bücher geschrieben. Arno Strobel forderte die Zuhörer zwischen dem Lesen immer wieder auf, Fragen zu stellen. Diese hat er dann launig und informativ beantwortet. Wir wissen jetzt z. B. wie er auf die Namen seiner Protagonisten kommt.

Am Samstag Nachmittag hat der Autor Werner Holzwarth in der Zehntscheuer den kleinen und großen Zuhörern die Entstehungsgeschichte seines Buches „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ erzählt. Anschließend hat der Autor die Geschichte vorgelesen und verschiedenste Buchvarianten gezeigt - es gibt sogar ein Soundbook mit entsprechenden Geräuschen! Mit Fotos, Filmen und Ausschnitten aus Theateraufführungen zum Buch wurde die interessante, rund einstündige Lesung abgerundet.

Lesung Arno Strobel
Lesung Werner Holzwarth

Sommerferienprogramm 2014 - Rettungshundestaffel

Am 25. August  fand für 26 Kinder das Vorleseerlebnis mit der Rettungshundestaffel statt. Zuerst wurden Geschichten aus dem Buch „Pia - vom Beruf Rettungshund“ oder aus dem Bilderbuch „Der neue Hund“ vorgelesen. Nach einer Stärkung mit leckeren Hundekeksen, Ausstecherle in Hunde- oder Knochenform, ging es raus auf den Zehntscheuerplatz. Hier zeigten vier Hundeführer des Rottenburger Malteser Hilfsdienstes wie die Hunde einen Parcours aus Leitern, Wippen, Tunneln und Wackelbrettern problemlos und mit Freude bewältigen. Zum Abschluss durften sich einige Kinder verstecken und sich von den Hunden suchen und finden lassen. Selbstverständlich sind auch die Streicheleinheiten für die Hunde von den Kindern nicht zu kurz gekommen, so dass am Ende alle Beteiligten ihren Spaß hatten.

Autorenlesung 2013

Am 08. November hat der Autor Lothar Müller-Güldemeister die etwa einstündigen Lesung seines Romans „Uhlandgymnasium“ in der leider etwas spärlich besetzten Zehntscheuer mit einem Haftungsausschluss begonnen. Der Roman basiere zwar auf einem Zeitungsbericht aus den 60er-Jahren über einen Jugendgerichtsprozess, er sei aber vor Erscheinen des Buches keinem der Protagonisten bewusst begegnet und die Personen der fiktiven Geschichte sind damit frei erfunden. Lothar Müller-Güldemeister las und sprach überaus packend und die knapp 30 Zuhörer lauschten der Geschichte gebannt und voller Neugierde, denn der Autor unterbrach stets an dramaturgisch wichtigen Stellen, um mit nur den notwendigsten Erklärungen die Spannung zu steigern, so dass vielen nichts anderes übrig blieb, als das Buch in Anschluss gleich zu kaufen. Mit Signieren des Buches und angeregten Gesprächen zwischen dem Autor und den Gästen, klang dieser schöne Abend aus. Selbstverständlich haben wir dieses Buch auch für Sie zum Ausleihen im Bestand.

 

Kindertheater 2013

Einen Tag später  war die Zehntscheuer nachmittags gut besucht. 120 kleine und große Zuschauer haben sich das Stück „Am Samstag kam das Sams zurück“ nach den Kinderbuchklassiker von Paul Maar angeschaut, das von der Puppentheatergruppe Knuth präsentiert wurde. Gespannt folgten die Kinder dem Geschehen auf und vor der in verschiedenen Ebenen gestalteten und teilweise drehbaren Bühne, die das Sams und Herr Taschenbier unter anderem auf eine Südseeinsel brachte. Nach der Aufführung waren sich alle einig: És war toll!

 

Igelvorlesestunde September 2013

Igelvorlesestunde September 2013

“Sind die niedlich”, “Darf ich mal streicheln”, dies und ähnliches war gegen Ende der Vorlesestunde letzten Freitag vielstimmig zu hören. Herr und Frau Zeitz vom Igelkrankenhaus in Bondorf, die die Vorlesestunde zum Thema Igel informativ und interessant gestalteten, hatten nämlich zwei kleine, erst wenige Wochen alte Igel dabei. Zu Beginn wurde die Geschichte “Wie kleine Igel groß werden” vorgelesen, hier konnten die zahlreichen Zuhörer, Kinder und auch einige Erwachsene, schön verpackt jede Menge Informationen zum Thema mitnehmen. Die kleinen Igel, die anschließend vorsichtig gestreichelt werden durften, waren dann für alle Kinder das Größte. Vielen Dank an Herrn und Frau Zeitz für die Durchführung der Vorlesestunde.

 

Sommerferienprogramm 2013

Begeisterte Kinder mit strahlenden Gesichtern waren am Ende des „pferdigen“ Vorleseerlebnisses im Rahmen des Bondorfer Erlebnissommers auf der Reitanlage Hiller zu sehen. 18 Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren, überwiegend Mädchen, aber auch ein paar Jungs, lauschten zuerst gebannt entweder auf großen Stroh- und Heuballen oder in der Stallgasse direkt vor den Pferdeboxen den vorgelesenen Ponygeschichten. Nach einer Stärkung mit Apfelschnitzen wurden gemeinsam die Ponys geputzt und gesattelt, denn als Höhepunkt durften die Kinder reiten. Geduldig trugen „Mändy“, „Dory“ und „Yakari“ die kleinen Reiter Runde um Runde durch die Reithalle, bis sie von den Eltern abgeholt wurden. 

 

 

"vergiss.mein.nicht - Leben mit Demenz"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "vergiss.mein.nicht - Leben mit Demenz" veranstaltete das Büchereiteam am Samstag, 02. März eine Lesung zum Thema Demenz. In einer gemütlichen Runde bei Kaffee und leckerem Kuchen wurden fünf Bücher vorgestellt, die ganz verschiedene Einblicke in das Leben mit Demenz gaben. 

In dem Buch “Acht Minuten” erzählt Péter Farkas von den letzten Tagen eines dementen Paares, das trotz Alter und Krankheit seine Würde und vor allem die Liebe zueinander bewahren kann. 

Mit “Der alte König in seinem Exil” hat Arno Geiger ein äußerst berührendes Buch über seinen Vater geschrieben, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität und Klugheit beeindruckt. 

Konrad Lang, die Hauptfigur im Roman “Small World” von Martin Suter, bemerkt zu einer Zeit zu der es ihm so gut geht, wie noch nie in seinem Leben, dass er immer vergesslicher wird. Je mehr ihm die Krankheit sein Neugedächtnis raubt, umso mehr wird die Vergangenheit wieder in ihm lebendig und das gefällt nicht allen Menschen in seiner Umgebung. 

Im Krimi “Bisduvergisst” von Friederike Schmöe lässt Irma nach dem Erhalt der Diagnose Alzheimer ihre Lebensgeschichte von einer Ghostwriterin aufschreiben, um so dem Vergessen zuvor zu kommen. Da geschieht ein Mord … 

In “Nora aus dem Baumhaus” von Rachel van Kooij leidet Noras Urgroßmutter an Demenz und liegt meistens teilnahmslos in ihrem Bett im Pflegeheim. Nora bemerkt, dass sie die Uroma aus ihrer Apathie herausholen kann, wenn man sie so behandelt, wie sie sich fühlt: wie ein Kind. 
Im Anschluss an die Lesung kamen Besucher und Büchereimitarbeiterinnen über das Gehörte und über eigene Erfahrungen mit dem Thema Demenz ins Gespräch. Alle Bücher können nun in der Bücherei ausgeliehen werden.

Aktionswoche Integration 2013

Bei uns war der Bär los! In unserer Vorlesestunde im Rahmen der Aktionswoche „Verschiedene Kulturen – gemeinsam (er)leben“ wurde aus der Buchreihe „Lars, der kleine Eisbär“ die Geschichte „Kleiner Eisbär, wohin fährst du?“ vorgelesen. Begleitet durch das Bilderbuchkino konnten die zahlreichen, kleinen Zuhörer der Geschichte nicht nur in Deutsch, sondern auch in Türkisch, Russisch, Griechisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Englisch folgen.

 

Vorlesestunde mit Bürgermeister Bernd Dürr 2012

Am Freitag, den 15. Juni 2012 waren in der Vorlesestunde trotz strahlendem Sonnenschein wieder eine Schar interessiert zuhörender Kinder. Bürgermeister Bernd Dürr hat über eine Stunde aus verschiedenen Bilderbüchern Geschichten für die Kleinen vorgelesen. Wir bedanken uns bei Herrn Dürr für die Zeit, die er sich dafür genommen hat.

 

Autorenlesungen am 23. November 2012

Am Nachmittag folgte ein kleiner Kreis von Kindern  der spannenden Lesung des Autors Dirk Traeger. Er las aus seinem Buch „Breanainn – Drachenfreunde in Gefahr“, welches auf zwei Ebenen– einer realen und einer fiktiven – auf der schwäbischen Alb  spielt. Auch durch die Einbeziehung von Bildern mit den Schauplätzen war die Lesung unterhaltend und interessant gestaltet. Abends ließen sich über 40 Zuhörerinnen und Zuhörer von der Autorin Isabell Pfeiffer  in einer spannenden und mitreisenden Lesung mitnehmen. Ihr historischer Roman „Die Puppennäherin“, der in der Zeit des Bauernkrieges spielt, erzählt die Geschichte der unehelichen Barbara, die in diesen Wirren mit unwahrscheinlichem Lebenswillen ihr Leben meistert. 

 

 

Kindertheater und Autorenlesung vom 28.10.2011

Letzten Freitagnachmittag haben die Schauspielerin Sabine Niethammer und die Cellistin Angela von Gündel das Kindertheaterstück „Mama Muh will tauchen“ im Kornsaal der Zehntscheuer aufgeführt. Über 100, zumeist kleine Zuschauer hatten viel Spaß mit Mama Muh und ihrer Freundin, der Krähe. Erzählt und besungen, unter begeisterter Mitwirkung der gebannt das Geschehen verfolgenden Kinder, wurde die witzige Geschichte wie die wasserscheue Krähe mithilfe einer guten Idee ihrer einfallsreichen Freundin, der Kuh, das begehrte „Luftabzeichen“ bekommen hat.

Abends verfolgten ca. 60 aufmerksame Zuhörer der etwa einstündigen Lesung des literaturpreisgekrönten Autors Thommie Bayer, der aus seinem neuesten Buch „Heimweh nach dem Ort, an dem ich bin“ vorgetragen hatte. In diesem etwas melancholischen, aber trotzdem immer wieder zum Schmunzeln anregenden Roman, geht es um die Liebe und den Sinn des Lebens. Nach der stimmungsvollen Lesung und der anschließenden kleinen Fragerunde konnten die Zuschauer, gestärkt mit vom Familienzentrum angebotenen Getränken und Butterbrezeln, am Bücherverkaufstisch aus den verschiedenen Romanen des Autos wählen und sich anschließend das neu erworbene Buch signieren lassen.

Romane von Thommie Bayer, sowie Bücher und CDs von „Mama Muh“ haben wir für Sie zur Ausleihe im Bestand.

Kindertheater "Mama Muh"
Autorenlesung